Piep.

Ich bin noch da. Irgendwie.

Es ist nicht so als hätte ich nichts zu erzählen, im Gegenteil! Die Eingewöhnung ist abgeschlossen, ich arbeite wieder und der kleine Mann entwickelt sich gerade rasend schnell.

Aber zwischen all den Dingen und dem bombigen Wetter ist gerade wenig Zeit für den Blog und abends, ja, da brauche ich auch mal eine Pause.

Und dann war da ja noch die DSGVO und die Tatsache, dass ich mich damit erst noch auseinander setzen muss.

Ich bin noch da. Und ich erzähle auch bald wieder mehr (hoffentlich).

Advertisements

2 Kommentare zu “Piep.

  1. Die DSGVO trifft doch nur Unternehmen und Freiberufler bzw die, die Dienstleitungsbezogen Daten verarbeiten. Du hast wie ich einen privaten WordPress-Blog, der bei WordPress direkt liegt und keine eigene Domain. Solange du keine Werbebanner, Google Analytics oder Affiliate Links verwendest, bist du privat. Das einzige wo in einem privaten Blog personenbezogene Daten gespeichert werden, ist beim Kommentieren. Aber da kann ich z.B. bei meinem Blog gar nichts ein- oder austellen. Z.B. einstellen, dass die gespeicherte IP nach einer gewissen Zeit gelöscht wird oder gar nicht erst gespeichert wird. Dafür müsste ich WordPress selbst installieren bzw. hosten und ein Plugin kaufen.
    Soweit mein Stand. Wenn du was neueres weißt, kannst du ja mal Bescheid geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.