Glühwürmchenstatus

Ein kurzes Update zum Glühwürmchen.

In der Nacht von Montag auf Dienstag schien der kleine Mann noch zu fiebern. Er schlief sehr unruhig, aber weil er schlief, verzichtete ich aufs Fiebermessen und Zäpfchengabe. Das Fieber ist ja zu was gut und solange es ihm nicht so elend wir am Nachmittag geht, darf er ruhig ein bisschen Temperatur haben.
Morgens erwachte er dann mit nur noch leicht erhöhter Temperatur! Und auch das Rasseln und Röcheln war schon deutlich besser geworden. Yay! Richtig fit war er natürlich noch nicht. Er klebte an mir wie ein Kaugummi, war aber auf dem Arm ganz selig. Das Inhalieren findet er so richtig Scheiße. Da helfen weder Videos noch sonst was. Er wehrt sich und schreit richtig verzweifelt, aber danach beruhigt er sich inzwischen wesentlich schneller. Wir gingen lange an der kalten, frischen Luft spazieren und er schlief tatsächlich in der Trage ein.

Allerdings scheint ihm das Konzept „Gesundschlafen“ nicht ganz so geläufig zu sein, denn nach spätestens 2x 1 Stunde war er wieder wach. Nun gut. Wir kuschelten ganz viel und machten sonst eigentlich gar nichts, das war das, was er brauchte. Er bliebt auch tatsächlich fieberfrei.
Ich bin ganz begeistert, was dieser kleine Körper alles schafft! Er schnappt zwar immer wieder mal ein bisschen was auf, ist danach aber immer wieder recht schnell fit. Das ist richtig faszinierend.

Mittwochmorgen, nach einer deutlich ruhigeren Nacht, war die Temperatur wieder völlig normal und der Kleine wieder gut drauf. Er spielte und tanzte. Nur essen wollte er nichts. Ich bin wirklich froh, dass wir noch stillen, denn so bekomme ich zumindest ein bisschen Flüssigkeit in das Kind. Er nuckelt zwar gelegentlich an seiner Wasserflasche, aber viel ist das nicht. Und er ist etwas heiser. Sämtliche hohen Töne bleiben ihm sozusagen im Halse stecken.
Nachmittags ging es ihm nochmal etwas schlechter. Da wollte er auf den Arm und das war ausschließlich stehend oder laufend in Ordnung. Wehe, mein Popo berührte das Sofa. Dann war aber was los.

Donnerstag ging es es ihm auch wieder besser. Er hustet öfter, aber immerhin löst sich der Krempel nun. Nur beim Schlafen macht ihm das sehr zu schaffen. Die Inhalation wird nach wie vor bekämpft bis zum Gehtnichtmehr. Aber er isst ein kleines bisschen und spielt wieder quietschfidel. Er schlief tatsächlich auch tagsüber wieder mehr.

Heute waren wir nochmal beim Kinderarzt. Wir hätten eigentlich einen Impftermin gehabt, der nun verschoben wurde, aber vor den langen Wochenende, wollte ich noch einen Blick auf ihn geworfen haben. Ich wollte wissen wie lange der Kleine noch inhalieren soll. Außerdem hat er seit Mittwochabend einen roten Popo mit kleinen Pickelchen, auf die der Herr Doktor mal einen Blick werfen sollte. Normalerweise wird das innerhalb kürzester Zeit besser, jetzt wirkt aber keine der Cremes, die wir Zuhause haben.

Die Bronchitis ist fast weg und wir müssen nicht mehr inhalieren. Woohoo! Der Ausschlag ist gar nicht schön und wird nun mit einer anderen Creme behandelt. Der schleimige Husten wird und noch ein bisschen begleiten, aber das kriegen wir hin. Ich bin schon sehr erleichtert, dass er den schlimmsten Teil ziemlich zügig hinter sich gelassen hat. So können wir ganz entspannt ins Wochenende starten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.