Tagebuchbloggerei 1/2017 (ET-8)

Der Tag begann um 01:00, 03:00 und 06:30 Uhr mit den mittlerweile obligatorischen Toilettengängen. Nachdem ich nach ein bisschen Decke zurecht zuppeln eine einigermaßen bequeme Position gefunden habe, schlief ich wieder wie ein Stein bis 08:30 Uhr.
Vielleicht wäre das auch noch länger gewesen, wenn der Freund nicht durch die Wohnung gegeistert wäre. Mein Bedürfnis nach Nachtschlaf ist wirklich hoch und ich komme morgens kaum aus dem Bett. Muss ich ja zum Glück auch nicht *gnhihi*

Gegen 09:00 Uhr hievte ich mich aus dem Bett. Während des Frühstücks begann es zu schneien. Erst nur vereinzelt, dann sanken immer dickere Flocken vom Himmel. Es ist so schön das mitanzusehen. Es beruhigt mich. Wir bekommen ein richtiges Winterbaby! So winterlich war es seit Jahren nicht mehr. Hachz. 

Ich erstellte den Essensplan für die kommende Woche, der Freund schleppte die TV Bank in den Keller und dann gingen wir einkaufen, bevor der Rest des Ortes merkte, dass die Läden morgen geschlossen sind und wie von Sinnen sämtliche Regale leer räubern. 

Nachdem wir die Einkäufe verräumt hatten, mistete ich noch den Rollcontainer aus und baute ein Regal auseinander, das nächste Woche auf den Sperrmüll soll. Der Freund nutzte die Zeit, um für die Zertifikatsprüfung am Montag zu lernen. Das wird noch spannend!

Irgendwann kam er aus dem Büro geschlichen und vermeldet Hunger. Er kochte Reis und ich wärmte das gestern vorgekochte Kichererbsencurry auf. Ich bin noch immer überrascht wie lecker das geschmeckt hat, wo ich doch völlig improvisiert habe. Auch der Freund ist sehr angetan, was mich noch mehr freut.

Ich verbrachte den halben Nachmittag mit Grey’s Anatomy auf dem Sofa, schrieb Tagebuch und lümmlte so vor mich hin. Ließ mir die Sonne ins Gesicht scheinen und streichelt den dicken Bauch. Das Kleine rumpelte vor sich hin und ich konnte einfach nicht anders als dümmlich zu grinsen. Ich liebe das sososo sehr!

Traditionell gibt es bei uns an Heilige Drei Könige einen Hefekranz zum Frühstück, in den eine Königsfigur eingebacken wurde. Wer das Brötchen mit dem König erwischt, darf den Tag über bestimmen. Das ist immer ein großer Spaß. Das wollte ich dieses Mal auch für uns haben, aber die gekauften Kränze schmecken mir oft nicht, deshalb habe ich Teig für einen Kranz mit Rosinen- und Schokobrötchen vorbereitet, der nun im Kühlschrank geht und morgen hoffentlich auch gelingt. Man darf gespannt sein!
Ansonsten war der restliche Tag reichlich unaufgeregt. Gerade gab es Abendbrot und nun kuschle ich mich an den Freund und schaue, was auch immer da gerade läuft.

Heute passiert hier nichts mehr.


Andere #wmdedgt Einträge gibt es wie immer bei Frau Brüllen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s