Ich packe meinen Koffer

Vor kurzem las ich irgendwie „Spätestens in der 32. Schwangerschaftswoche sollten Sie die Kliniktasche gepackt haben.“. Ups.
Möglicherweise bin ich da ein bisschen spät dran. Aber mein Gefühl sagt mir einfach, dass wir auch noch etwas Zeit haben. Sah meine Hebamme wohl auch so und drückte mir vorletzte Woche die Liste in die Hand, was ich für Wochenbett und Geburt besorgen sollte.

Ich packe ganz bewusst eine Geburtstasche, die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber egal, ob ich nun im Geburtshaus oder in der Klinik sein werde, ambulant oder nicht, es kommt einfach alles rein, sodass ich für die ersten Tage ausgestattet bin.

Für die Geburt:
Lippenpflege
Haargummi
ein langes, knöpfbares Shirt (vermutlich ist es mir dann egal, aber aktuell kann ich es mir nicht vorstellen irgendwo unten ohne rumzulaufen)
Bikinioberteil, falls ich ins Wasser möchte
ein paar Energieriegel, Traubenzucker
warme Socken
Musik
Kamera
Ladekabel

Für danach:
– Kleidung
bequeme Unterhosen, 1 Stillbusiter, Socken, eine Hose und eine Jogginghose, Schlafzeug, stillfreundliche Oberteile, Hausschuhe)
– Hygieneprodukte
Zahnbürste, Zahncreme, Duschzeug, Deo, Haarbürste, Stilleinlagen, Binden, Mascara

Für das Baby:
Hose und Oberteil in 50 und 56, Strumpfhose, ein Overall, Mützchen und die Babydecke.

Für den Freund:
Badehose, falls er mit ins Wasser möchte
bequeme Kleidung
Snacks und Cola
Unterlagen für die Geburtsurkunde
Liste mit wichtigen Telefonnummern
Deo (man weiß ja nie!)

Advertisements

2 Kommentare zu “Ich packe meinen Koffer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s