Plums!

Mein Herz,

ich sitze auf dem Sofa und spüre wie du dich durch meinen Bauch schiebst. Hin und her und ab und zu lässt du meine Bauchdecke mit einem Tritt erzittern.
Du scheinst eher von der sanften, ruhigen Sorte zu sein und doch hast du jetzt schon einen eigenen Rhythmus, deine eigene Zeit, zu der du wach bist. Mir zeigst, dass du da bist und mit deinem Papa und mir interagierst. Das ist so faszinierend!

Vor einigen Tagen hast du mir einen ordentlichen Schreck eingejagt. Du warst so still. Kein Wackeln oder Drücken könnten dich dazu bewegen ein Lebenszeichen von dir zu geben. Da ist mir meine Ruhe dann doch etwas abhanden gekommen und ich spielte mit dem Gedanken zumindest die Hebamme anzurufen, wenn du dich nicht bald melden würdest. Es zogen schlimmste Szenarien in meinem Kopf auf, die ich versuchte beiseite zu schieben. Alles ist gut! Es musste. Nicht auszudenken, … Nein! 
Zum Glück hast du das ernst genommen und mich abends erlöst. Hast du den Berg gehört, der mir vom Herzen gefallen ist? Es ist so schön dich zu spüren. So beruhigend!

Du bist noch nicht Mal auf der Welt und schon geht es los mit dem Sorgen. So ist das wohl, wenn man Eltern wird. 

Wir freuen uns so auf dich!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Plums!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s