Herzblubbern

Mein Herz,

seit zwei Tagen machst du dich deutlicher bemerkbar. Abends wenn ich im Bett liege und noch ein bisschen lese, puckerst du gegen meine Bauchdecke. Ich kann dich spüren! Das ist ein unglaubliches Gefühl. Die Schwangerschaft wird dadurch ein Stückchen realer für mich.
Mein Grinsen und Strahlen, wenn du auf dich aufmerksam machst, lassen deinen Papa ein bisschen neidisch werden, denn es zeigt wie schön das ist! Noch bist du nicht kräftig genug, um auch ihn spüren zu lassen, dass du da bist, aber auch das wird bald soweit sein. Ich freue mich jetzt schon sehr auf seinen Gesichtsausdruck!

Langsam sieht dein Zuhause auch von Hause so aus als wäre jemand eingezogen. Schon bald soll die erste Hälfte der Schwangerschaft rum sein, dabei begreife ich doch immer noch Stück für Stück, dass du nun da bist.

Täglich creme ich meinen Bauch ein. Das ist unsere Zeit. Nur wir beide ganz allein. Meistens rede ich (in Gedanken) mit dir. Erzähle dir, wie sehr ich mich auf dich freue. Kann mein Glück noch immer nicht fassen und manchmal muss ich richt aufpassen nicht anzufangen zu weinen. Abends vor dem Schlafengehen lege ich meine Hände auf den Bauch und horche tief in mich rein. Manchmal erwische ich dich dann dabei, wie du sanft an meine Bauchdecke puckerst und möchte dann übersprudeln für Glück.

Du lässt mein Herz ein bisschen schneller schlagen. 
Ich freue mich so sehr auf dich!

Deine Mama

Advertisements

3 Kommentare zu “Herzblubbern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s