Tagebuchbloggerei

​Es ist schon eine Weile her, dass ich bei Frau Brüllens WMDEDGT (Was machst du eigentlich den ganzen Tag) mitgemacht habe. Here we go.
2:36 Uhr – Hallo 18. Schwangerschaftswoche
Meine Blase zwing mich aus dem Bett. Das ist das neueste Feature dieser Schwangerschaft, ständiges Wasserlassen. Ich tapse zurück ins Bett, um dort in einen furchtbaren Traum zu sinken, der zum Glück 3 Stunden später von meinem Wecker beendet wird.
Dann folgt die tägliche Morgenroutine. Toilette, Zähne putzen, anziehen. Auf dem Weg zuppelt es ein bisschen im Bauch. Auch mein kleiner Mitbewohner ist schon wach. Ich packe das Mittagessen und mampfe meine morgendliche Ration Trockenpflaumen. Zum Glück fällt mir das im Moment nicht mehr so schwer. Es hilft mir nämlich wirklich gut, aber eine Zeit lang, hatte ich damit richtige Schwierigkeiten. Ich fische noch kurz nach meiner Regenjacke und schon bin ich aus dem Haus.

Es ist kühl und ich genieße die frische Luft.
Im Büro angekommen, beginnt auch hier der Alltag. PC hochfahren, Wasserkocher anwerfen. Blumen gießen, Kalender umblättern und lüften! Vor allem lüften! Ab hier beginnt dann das Büroleben in seiner üblichen Unaufgeregtheit. 

Alles in allem ist es relativ ruhig. Ein paar kleinere technische Schwierigkeiten konnten behoben werden. Und dann kann das Wochenende kommen!
Geplant war den Nachmittag mit Sport, ein wenig putzen und dem Versuch ein paar Blogeinträge zu schreiben. Zu Beginn der Schwangerschaft hatte ich absolut keine Muße dazu, schrieb aber fleißig Tagebuch. Wie manch einem vielleicht aufgefallen ist, habe ich schon ein paar Einträge zur Schwangerschaft veröffentlicht, hinke aber immer noch hinterher. Das sollte sich endlich ändern. Außerdem wird es mal Zeit für Bauchbilder!
Aus dem bisschen putzen wurde allerdings ein ausgewachsener Putzanfall. Beim Staubsaugen fiel mein Blick auf das Bett, das ich ohnehin frisch beziehen wollte. Und dann ging es los. Es ging weiter mit Staubwischen, Wäsche waschen, saugen, feucht aufziehen, Klo- und Badreinigung und endete in einer 2 stündigen Grundreinigung der Küche, inklusive Fronten, Regale und Schränken von innen. Ausmisten inklusive. Ach und die Kehrwoche war auch mit dabei. 
Gegen 18:00 Uhr trifft der Freund ein. Er saugt und staubwischt den Teil der Wohnung, den ich nicht mehr geschafft habe, bevor er kam. 
Es ist jetzt sauber. Sehr sauber. Und ich stehend K.O. und extrem hungrig.

So vergeht der Nachmittag auch wie im Fluge. Sport brauche ich heute nicht mehr. Nur gebloggt habe ich nichts. Tz.
Anschließend laufen wir fix zum Supermarkt  die Ecke, um uns Chicken Nuggets zu besorgen. Darauf habe ich heute so richtig Lust, außerdem hab ich mir das jetzt wirklich verdient. Das und ein netter Film, was soll da noch schief gehen? 
Weitere Tagebuchbloggereien findet ihr hier

Advertisements

Ein Kommentar zu “Tagebuchbloggerei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s