1. Kennenlernen mit der Hebamme

Heute war der Termin im Geburtshaus. Es ist so schön dort!
Die Hebamme ist sehr nett und mir fiel sofort ihre ruhige, entspannte Art auf. Ich wurde umgehend lockerer.
Sie erzählte mir, wie sie im Geburtshaus arbeiten und zeigte mir die Räumlichkeiten. Es ist total heimelig und gemütlich dort. Auch die Räume, in denen die Vorsorge durchgeführt wird, erinnern nicht im Geringsten an die Räumlichkeiten beim Arzt.

Das Beste ist, dass ich mich bei ihr noch gar nicht festlegen muss, wo ich entbinden möchte, denn sie begleitet auch Hausgeburten! Im Notfall oder falls ich in die Klinik möchte, käme sie auch dorthin mit. Das ist fantastisch! So muss ich mich nicht jetzt schon festlegen.
Ich möchte gerne die Vorsorge im Wechsel bei Hebamme und Arzt machen lassen.

Einzig die 2-wöchige Schließzeit über Weihnachten stört mich ein bisschen. Blöderweise ist das in dem anderen Geburtshaus genauso. Im Zweifel müsste ich eben doch ins Krankenhaus. Aber ich glaube ohnehin nicht daran, dass das Mäuschen (so viel) zu früh kommt. Die Schließzeit mindert allerdings die Rufbereitschaftspauschale, die mit 750€ doch ordentlich zu Buche schlägt.

Ich würde mich auch ohne diesen Umstand nicht anders entscheiden. Die Möglichkeit mit einer Hebamme zu entbinden, die ich kenne und der ich vertraue, ist mir das Wert! Außerdem ist mir die finanzielle Situation der Hebammen bekannt und irgendwie muss man diese Haftpflichtsummen ja bezahlen. Schade finde ich nur, dass es so vielen Frauen aus rein finanziellen Gründen nicht möglich ist, so zu entbinden wie sie es möchte. Von der personellen Lage mal ganz abgesehen.

Ich bin mit einem guten Gefühl nach Hause gefahren und glaube, meine Hebamme gefunden zu haben. Ich werde noch einmal mit dem Freund ins Geburtshaus fahren und bis dahin in mich gehen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “1. Kennenlernen mit der Hebamme

  1. Klingt alles wunderbar! 😊 Ich hab die Rufbereitschaftspauschale auch zweimal sehr gerne gezahlt, wobei sie bei uns Gottseidank etwas günstiger war. Aber unsere Geburtshaus Hebammen in Regensburg dürfen leider nicht mit in die Klinik.
    Jetzt drücke ich die Daumen, dass die Geburt auch relativ nach Plan verläuft! Alles Gute dir weiterhin!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s