Ovu là là!

Ich finde Ovulationstests gleichermaßen faszinierend wie furchtbar doof.
Mich macht diese ganze Testerei einfach super nervös und ungeduldig.
Ich würde allerdings lügen, würde ich behaupten noch nie welche benutzt zu haben. Die Ergebnisse waren aber bisher immer recht zweifelhaft und damit der Beweis, dass ich sowas definitiv nicht brauche.
Von dem beknackten Drang ständig testen zu wollen, ob sich nicht doch etwas getan hat oder man vielleicht nur zur falschen Zeit getestet hat mal ganz abgesehen.
Denn ganz so einfach ist das mit diesen Stäbchen nicht. Da ist nicht viel mit Stäbchen rein, sicher sein. Nö. Das wäre ja viel zu einfach.

Jetzt kam es aber so, dass mein Krebsvorsorgetermin in die erste Zyklushälfte fiel und ich von der anfänglichen Reaktion meines Arztes (auf den ersten Blick) und der Eisprungprognose (auf den zweiten Blick) nicht ganz so überzeugt war.
Ehrlich gesagt war ich auch etwas enttäuscht, denn ein bisschen Hoffnung hatte ich mir schon gemacht, wo ich nun seit einer Weile Mönchspfeffer nehme.
Also klemmte ich mich zu Hause an den PC und recherchierte ein wenig über Follikel und deren Wachstum. Ausgehend von den Angaben, die mir gefielen, fühlte ich mich darin bestätigt, dass mein Arzt sich verrechnet haben musste und bestellte kurzerhand ein paar Ovulationstests.

Ich hätte natürlich auch einfach auf den Temperaturanstieg warten können. Punkt. Hab ich aber eben nicht. Je mehr ich darüber nachdenke, umso weniger finde ich einen logischen Grund, weshalb ich die Tests kaufte. Es war einfach so ein Gefühl. Vielleicht wollte ich auch einfach nur etwas „tun“ können.

Wie man unschwer erkennen kann, schlugen die Ovulationstest dieses Mal an und zeigten mir bereits am 4. Testtag ein eindeutiges Ergebnis.

image

Hätte ich mich blind auf die Aussage meines Frauenarztes verlassen oder mich daran orientiert, wann der Eisprung sonst stattfindet, hätte ich ihn gnadenlos verpasst. Denn das Ergebnis lässt vermuten, dass der Eisprung 5 bis 7 Tage(!!!) früher als sonst stattfindet! Ich habe echt einen kleinen Freudentanz aufgeführt! Vielleicht kann Mönchspfeffer ja doch zaubern!
Zum Glück bin ich ja aber ohnehin keine dieser Frauen, die nur um den Eisprung herum „Bienchen setzen“ (Erwähnte ich schon mal wie bescheuert ich diese Formulierung finde?!). Also hätte ich die Tests eh nicht gebrauch. Geschadet hat es allerdings auch nicht. Jeden Zyklus brauche ich das aber wirklich nicht.

Jetzt heißt es mal wieder abwarten und hoffen, dass in mir ein kleines Wunder passiert ♡

Advertisements

2 Kommentare zu “Ovu là là!

  1. „Bienchen setzen“ ist ja noch schlimmer als „kräftig herzeln“… (>_<) Ich teste fast immer. Die Ungewissheit nervt mich mehr. Aber es funktioniert halt auch nur mit den richtigen Stäbchen. Da musste ich auch ne Weile probieren…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s