Tagebuchbloggen IX/2015

Um 8 Uhr entschied meine Blase, dass es nun wirklich Zeit wäre aufzustehen. Nach einem kurzen Besuch der heiligen Hallen kroch ich noch mal zurück ins Bett, wo wir ein bisschen quatschten und lasen. Ich liebe es so im Bett herumzulümmeln und alle Zeit der Welt zu haben. Ich genoss die kühle Luft, die meinem Arm streifte, während mein restlicher Körper unter der wohlig warmen Bettdecke eingemuckelt war.
Wir aßen Müsli im Bett und sahen uns „Does this baby make me look fat?“ an.
Ich bekam den Tipp vor ein paar Tagen von einer lieben Twitterin, an dieser Stelle noch mal danke! Ich habe herzlich gelacht!

Irgendwann wurde es dann aber doch Zeit das Bett zu verlassen. Ich ging sofort zum Balkon, um meine gestern Abend fertiggestellte Sitzecke zu bestauenen. Der Balkon sieht gleich viel gemütlicher aus. Leider lädt das Wetter heute nicht gerade dazu ein draußen zu verweilen. Aber so sieht es zumindest hübsch aus, wenn man raussieht ;)

Wir fuhren zu Ikea, weil ich gerne noch ein paar Kissen für den Balkon haben wollte. Die Kissen meiner Wahl gab es leider nicht mehr, dafür gab es dann einfach Kuchen als Entschädigung. Wer kann auch ahnen, dass Ikea die Balkonpolster jetzt schon abverkauft?

Kaum waren wir wieder Zuhause, musste ich auch schon wieder los. Meine Freundin hatte mich gefragt, ob ich auf ihr Baby aufpassen würde, weil sie gern zum Friseur möchte. Was für eine Frage! Natürlich! Und so verbrachten der kleine Maulwurf und ich ein ein bisschen Zeit miteinander. Das klappte auch ganz wunderbar bis er müde wurde, da konnte auch die Nonomo nix dran ändern. Irgendwann muss es einfach die Mama sein. Ich zog ihn an und packte ihn in den.Kinderwagen, wo er fast sofort einschlief. Ha! So ein toller Anblick!
Ich fröstelte und zog den Reißverschluss meiner Jacke höher. Letztes Jahr um diese Zeit holte ich mir fast einen Sonnenbrand als wir im Café saßen. Dafür war der Sommer davor quasi nicht vorhanden.
Den restlichen Nachmittag verbrachten meine Freundin und ich quatschend auf dem Sofa. Ruckzuck vergingen Stunden und ich brach auf.

Auf dem Weg füllte ich den Reifendruck auf und besorgte etwas zu essen. Den Abend verbrangen wir zusammen auf dem Sofa. Nun werde ich noch fix duschen und dann ins Bett gehen. Der Freund hat nämlich eine Überraschung geplant, für die wir früh aufstehen müssen. Ich gespannt wie ein Flitzebogen!

Also dann, gehabt Euch wohl!

Bei Frau Brüllen gibt es eine Sammlung aller Tagebuchbloggereien.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Tagebuchbloggen IX/2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s