Glücksmomente 27/2015

Wieder eine Woche um. Und wie jede Woche sammelt Pia wieder Glücksmomente.

Ich erhielt diese Woche eine Nachticht von meinem ehemals besten Freund. Ich hatte ihm bereits vor Wochen geschrieben und nicht mehr mit einer Antwort gerechnet. Seine Antwort rührte mich zu Tränen und machte mich sehr, sehr glücklich. Er war eine lange Zeit ein sehr wichtiger Mensch für mich. Wir gingen durch dick und dünn. Mir fehlt seine Anwesenheit in mein Leben und trotzdem ist er immer noch kleiner Teil davon.
Außerdem unterhielt ich mich mit zwei Freundinnen aus der Teeniezeit. Ich finde es sehr spannend zu sehen wie sich das Leben der anderen entwickelt hat und gemeinsam in alten Erinnerungen zu schwelgen.

Schon am Montag hatten der Freund und ich großen Sushihunger. Lustigerweise hatten wir zeitgleich die Idee, dass wir unser liebstes „all you can eat“-Suhsi-Restaurant mal wieder aufsuchen könnten. Leider ging es nicht sofort und ich musste mich noch bis Dienstag gedulden. Das hat sich wieder sehr gelohnt und ich bin wie fast immer aus dem Lokal gerollt!

Freitag nutzten wir das Sommerwetter und fuhren spontan in die Stadt. Dort aßen wir lecker zu Abend und schlenderten bei einer sommerlichen Brise mit einem Eis durch die Stadt. Das Leben meint es gut mit uns!

An dem Stadtfest, an dem meine Zumbagrupoe tanzte, nahmen der Freund und ich am Gewinnspiel teil. Letzte Woche flatterten zwei Briefe ins Haus – wir haben beide gewonnen! So ein Zufall! Der Freund gewann einen Rauchmelder und eine Drehleiterfahrt bei der Feuerwehr. Und ich darf mich über einen Sodastream mit Glaskaraffe freuen.

Samstag räumten wir die Küche etwas um. Dabei wurde ich fast von meiner Auflaufform aus Glas erschlagen. Als der Schock überwunden war, führen wir zu Ikea, um weitere Fachböden zu kaufen.IMG_20150629_084300
Dort stellten wir fest, dass die Eröffnung der neuen Markthalle gefeiert wurde. Das führte dazu, dass wir bei einem gepflegten Stück Kuchen im Ohrensessel sitzend vom geilsten Ikea-Hack überrascht wurden, den ich je sah – die Ikea Band on tour! Das war soso cool!

Auf dem Weg zu unseren Fachböden gab es für uns noch Cupcakes und Hugo, ein Urlaubsfoto sowie für mich eine Hand- und den Freund eine Nackenmassage. Nach über zwei Stunden verließen wir Ikea fast schon erholt, jedoch ohne passende Einlegeböden, denn die gibt es nicht mehr.

Den.Sonntag verbrachten wir im Schwimmbad. Eigentlich mag ich das nicht so sehr, aber ich habe das Bedürfnis am Wasser zu sein und das Wetter war einfach zu genial, um drinnen zu versauern.
Ich ließ mir die Sonne auf den Bauch scheinen, las und plantschte ein bisschen herum. Und beobachtete den Freund bei Arschbomben vom 5er. Mich würde man ja nicht mal für Geld da hoch kriegen. Zuhause gab es dann Joghurteis mit Erdbeeren und Kirschen. Nur am Meer hätte es schöner sein können.

Advertisements

2 Kommentare zu “Glücksmomente 27/2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s