Alles hat ein Ende

Unsere Koffer sind gepackt. Wieder.
Ich möchte das nicht! Ich habe mich Hals über Kopf in dieses Land verliebt und mochte gar nicht mehr weg. Es gibt noch so viel zu sehen und ich wünschte wir hatten an so manchem Ort mehr Zeit gehabt.

Das war der Urlaub meines Lebens. Das erklärt vermutlich auch den inflationären Gebrauch von den Worten traumhaft, unglaublich und Co. Aber das ist es nun mal – unglaublich.
Ein bisschen freue mich natürlich auch auf Zuhause, aber viel mehr nagt jetzt schon das Fernweh an mir.

Wir werden einen letzten Ausflug unternehmen, noch einmal die Meerluft ganz tief einatmen, die Blicke schweifen lassen und all das aufsaugen bis wir wie betrunken ins Flugzeug taumeln.
Ich will hier nicht weg. Aber ohne Goldesel hat die Reise nun ihr Ende erreicht. Wir sehen uns drüben.

(Zum Glück gibt es noch einen Wochenrückblick und ganz viele Bilder auf der richtigen Kamera. Seufz.)

Advertisements

2 Kommentare zu “Alles hat ein Ende

  1. Ich hoffe, ihr seid gut angekommen?!
    Jaja, wenn einer eine Reise macht, … Aber mal ehrlich, hierzulanden hast du ganz gewiss auch noch nicht alle Ecken gesehen?! ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s