Kopfkopfkopf

Ich wünsche mir nichts mehr als endlich Mama zu werden. Ich kann es wirklich kaum erwarten. Und was das angeht, bestehen auch keinerlei Zweifel mehr. Ich bin mir sicher!
Aber jetzt, da es endlich greifbar ist, beschleichen mich ganz andere Ängste. Was, wenn es sehr lange dauert bis ich schwanger werde? Oder wenn ich gar nicht schwanger werden kann? Ich mag gar nicht darüber nachdenken, was das für mich bedeuten würde. Da packt mich die blanke Panik. Ich kann und will mir ein Leben ohne Kinder nicht vorstellen! An sich ist das ja auch gar kein Thema,im Moment und dennoch glaube ich, dass jede Frau, die schon mal schwanger werden wollte, diese Gedanken im Kopf hatte.
Die kommen einfach rein. Ohne zu klopfen! Und dann wollen sie nicht mehr gehen..

Ich versuche dann immer mich zu beruhigen. Denn wie gesagt, aktuell gibt es keinen Grund zur Sorge. Und sonderlich hilfreich ist es vermutlich auch nicht, sich grundlos und im Voraus verrückt zu machen. Will ich auch nicht. Ich möchte ja gerne total gelassen durch die Hibbelzeit gehen.
Es ist nur so unglaublich, weil wir nie näher am Ziel standen als jetzt. Ich kann gar nicht ausdrücken wie glücklich mich allein dieser Gedanke macht.

Advertisements

6 Kommentare zu “Kopfkopfkopf

  1. Ich kenne diese Gedanken auch sehr gut. Mein Körper war total durcheinander nachdem ich die Pille abgesetzt habe. Aber wie du siehst, alles gut gegangen ;-) Ich wünsch dir alles Liebe und viel Ruhe und Geduld für die wundervolle Zeit, die da kommt!

  2. Auch ich kenne diese Gedanken – die sind einfach immer dabei. Wenn du dich allerdings zu dolle reinsteigerst, dann kann es einfach sein, dass der Körper sagt: NEIN, JETZT NICHT. Dann hilft ein kleiner Urlaub :-)

  3. Bei mir war es genau anders. Ich hatte vor einigen Jahren noch keinen bewussten Kinderwunsch. Also, irgendwann mal Familie. Das schon, aber… War noch weit weg.
    Und dann knallt mir ein recht direkter und wenig empathischer Gynäkologe einfach so hin, dass ich auf natürlichem Wege aufgrund meiner Hormonerkrankung nicht schwanger werden könne. Das wäre dann ein 6er im Lotto. Mit Zusatzzahl.
    Diese Nachricht hat mich damals so dermaßen erschüttert. Ich war gänzlich durch den Wind.
    Zwei Jahre später musste ich mir eine Zyste entfernen lassen. Auch in der Klinik bestätigte mir die Ärztin, dass es aufgrund meiner “Hardware” und der Hormonwerte nicht möglich wäre. Sollte das Thema Nachwuchs mal akut werden, solle ich mich besser gleich an eine Wunschklinik wenden.
    Tja… Tja und dann!?
    Dann fing ich vor genau nem Jahr aufgrund von Zyklusbeschwerden an, Mönchspfeffer zu und bäm. Im Juni werde ich Mama.
    Was ich damit sagen will. Hab ne schöne Hibbelzeit, mach dir weniger nen Kopf (auch wenn das immer so leicht gesagt ist) und freu dich schon mal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s