Tagebuchbloggen ~ November 2o14

Und schon wieder ist ein Monat um! Zeit für das Tagebuchbloggen von Frau Brüllen.

Der Morgen beginnt wie immer mit dem Kingeln des Weckers und einer Schrecksekunde auf meiner Seite. Ich möchte das Bett nicht verlassen, weil es einfach zu gemütlich ist.

Aber hilft ja alles nichts. Also raus aus den Federn, Madame!

Im Bad fröstelt es mich ein bisschen. Mir graut schonvor dem Gang vor die Tür, weil es heute kalt werden soll. Im gleichen Moment sage ich mir wie verwöhnt wir diesen Herbst schon waren. Da darf es dann auch mal kühler werden im November.

Ich versuche meine Haare in Form zu bringen und scheitere wieder einmal kläglich. Wieder einmal liegäugle ich mit einer Kurzhaarfrisur. Es wird wirklich Zeit für den Frisör!

Ich packe mich warm ein, schnappe mir mein Mittagessen und etwas Obst und verlasse die Wohnung. Es regnet, aber es ist deutlich wärmer als erwartet.

Im Büro angekommen beginnt das übliche Prozedere: während der PC hochfährt, lüfte ich, koche mir Tee und heute neu mit dabei:ich schreibe eine kurze Nachricht bei FB.

Ich überlege mir, welches Nähprojekt für mich ich nun in Angriff nehmen möchte. Die Farben weiß ich immerhin schon. Fehlt nur der passende Schnitt. Meine Gedankenliste wächst und wächst.

Irgendwann hat es dann auch mein PC geschafft und ich kann endlich arbeiten.

Die Mittagspause nutze ich, um ein paar Telefonate zu führen. Leider scheine ich die Einzige zu sein, die das möchte ;-)

Der Tag zeiht sich wie Kaugummi. Es wird immer dunkler, kälter und mein Kopf beginnt zu schmerzen.

Die letzte Stunde kriecht nur so vor sich hin, aber auch das ist bald überstanden.

Überpünktlich verlasse ich das Gebäude.
Ich konnte ein bisschen Ballast bei den Kleinanzeigen loswerden, der gleich abgeholt werden soll. Ich bin richtig froh, wenn das Zeug weg ist.

Dummerweise bin ich die Einzige, die da ist. Nach 20 Minuten warten im Regen gebe ich es auf. Mir ist schweinekalt und ich bin echt stinkig. Eigentlich wollte ich noch zu DM aber darauf hab ich auch keine Lust mehr. Mir. Ist. Kalt.

Zuhause angekommen, mache ich mich erneut auf die Suche nach Ferienwohnungen für das nächste Treffen mit den Mädels.
Danach lege ich mich ins Bett, um mich aufzuwärmen und schaue eine Folge Sobs of Anarchy. Gute Serie!

Die Kopfschmerzen verschwinden langsam. Eigentlich wollte ich noch den Essensplan für die kommende Woche machen und ins Zumba gehen. Ich habe auf beides keine Lust. Es ist so kuschelig hier. Ich beschließe, dass eine weitere Folge ein würdiges Alternativprogramm ist!

Ein Blick auf die Uhr verrät mir, dass es 17.30 Uhr ist. Draußen herrscht stockfinstre Nacht.

Danach schaue ich mir auf Youtube ein paar Schminkvideos an. Ich werde den Lidstrich bezwingen! Anschließend muss ich mein neu erworbenes Wissen direkt umsetzen. Also pinsle ich ein bisschen im Gesicht rum und wider erwarten ist das Ergebnis sogar ganz ansehnlich. Wenn ich das noch 100 Mal übe, klappt es bestimmt auch in unter 20 Minuten ;-)

Also der Freund endlich Heim kommt, kann ich ihn überreden noch kurz zu Ikea zu fahren. Es ist so eklig draußen. Es riecht nach Schnee! Mit ein paar Kerzen und Krimskrams beladen fahren wir nach Hause.

Dort warten mein Sofa und Grey’s Anatomy auf mich. So geht der Freitag … äh Mittwoch zu Ende.
Gute Nacht!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Tagebuchbloggen ~ November 2o14

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s