Tagebuchbloggen ~ September 2o14

September?! September! Das kam plötzlich und ging echt unglaublich schnell!

Wie jeden 5. im Monat macht es Frau Brüllen vor und ich folge!

Irgendwann in tiefster Dunkelheit klingelt der Wecker des Freundes. Ich darf noch liegen bleiben, denn ich habe Urlauuuhhuuub! Gut, der letzte Tag, aber immerhin!

So richtig schlafen konnte ich nicht mehr. Alles tat weh und bei jeder Bewegung krachte es irgendwo in meinem Körper. So ist das also, wenn man alt wird?

Ich schaue mir ein paar youtube-Videos an und durchkämme das Internet. Dazwischen döste ich immer weg.
Gegen 8 Uhr schäle mich aus dem Bett. Kleine Morgenrunde – Klo, Bad, Klo, Küche.

Ich möchte den Hefeteig für den Zwetschgenkuchen ansetzen, aber ich habe keine Butter. Also ziehe ich schnell los, um welche zu besorgen. Kurz darauf blubbert die Hefe schon vor sich hin.

Jetzt gibt es Frühstück und eine folge Mike und Molly für mich!

Später versuche ich einen Termin beim Orthopäden zu vereinbaren. Schaden wird es hoffentlich nicht. Der sieht das anders und hat heute unerwartet geschlossen. Dann versuche ich es am Montag noch mal.

Endlich kann ich den Kuchen in den Ofen schieben. Während er backt, bereite ich mir mein Mittagessen vor. Es gibt Spinatlasagne von gestern und Salat. Der Kuchen riecht so verdammt gut!

Ich werde schläfrig und gönne mir einen Mittagsschlaf.

Weil heute “Erledige den Mist, den du schon lang vor dir herschiebst“-Tag ist, werde ich heute Mal das,Schreiben an die Autoversicherung fertig machen. Ich drücke mich schon ewig davor und nun ist es zeitlich langsam etwas eng.

Dingdingding! Küchenrunde Nr. 2 beginnt. Jetzt auf dem Plan: Sushi.
Weil mir während des Backens der Zucker ausgegangen ist, statte ich dem Laden um die Ecke noch einen Besuch ab. Draußen ist es sehr schwül und mein Kreislauf droht schlapp zu machen. Bevordas passieren kann bin ich zurück in der kühlen Wohnung.Dann kann es endlich losgehen!

Als der Freund endlich nach Hause kommt, gibt es Salat mit Thunfisch und weil ich es nicht abwarten konnte, zum Nachtisch ein vom Stück Käsekuchen, den ich gestern gebacken habe.

Wochenende! Das beginnen wir jetzt mit Akte X. Nachdem ich heute mit der Bravo Hits 26 schon in Erinnerzngen schwelgte, passt das heute ganz gut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s