Detox-Fasten – Tag7

Körper und Befinden

Ich fühle mich wohl und fit. Als es im Büro lautet wird, habe ich etwas Probleme mich zu konzentrieren. Ich kann es nicht einfach ausblenden. Außerdem fühle ich mich emotional empfindlicher. Gerade ganz schlecht.

Smoothie und Hunger

Mein Smoothie heute morgen hat mir sehr gut geschmeckt. Aber die Vorfreude gehört dem Mittagessen. Es gibt Salat! Unpüriert und mit Dressing. Es ist so toll, wieder etwas kauen zu können. Das Dressing war etwas zu intensiv für mich und schon kurze Zeit später beginnt mein Bauch zu grummeln, wad bis jetzt anhält. Das zeigt mir, dass ich mich sehr langsam rantasten muss. Morgen früh gibt es also trotu Fastenende Smoothie!

Smoothie des Tages

Banane-Birne-Aprikose-Zitrone-Kopfsalat

Fazit

Ich habe 7, na ok, 6 Tage komplett auf feste Nahrung verzichtet, was ne ganz schöne Umstellung ist.
Ich habe weder Fleisch noch Milchprodukte vermisst. Brot aber umso mehr. Und das gemeinschaftliche Essen mit dem Freund. Es fühlte sich falsch an nur daneben zu sitzen.

Es war nicht sooo hart wie ich dachte. Aber es bedarf schon Disziplin und Willen, weil ich halt ein Gewohnheitstier bin und das alles sehr ungewohnt war.

Ich rieche besser. Ich schmecke intensiver. Ich fühle mich leichter. Ich hatte viel Zeit für mich, meine Gedanken und um mich zu entspannen, denn körperlich war es für mich schon anstrengend.

Ich habe schlechter geschlafen. Da hat also richtig was in mir gearbeitet. Ich bin im Allgemeinen etwas sensibler gerade..

Ich muss sagen, dass es für mich eine interessante Erfahrung war, aber nicht diese meditative Grenzerfahrung, die ich erwartet hatte. Vielleicht werde ich irgendwann mal noch eine andere Fastenform ausprobieren. Möglicherweise liegt die mir ja eher und ich kann mich tatsächlich im normalen Leben bewegen. Ich persönlich könnte dieses Fasten nicht so nebenbei im Alltag durchziehen, dafür hat es meinern Körper zu sehr beansprucht.

Und weil ich mehrfach danach gefragt wurde: Ich habe 3,2 kg bei Normalgewicht abgenommen.
Das war aber nicht mein Beweggrund fürs Fasten, weshalb ich mich auch erst am Schluss wog. Außerdem bin ich überzeugt davon, dass das relativ schnell wieder drauf ist. Als Diät ist fasten definitiv nicht geeignet und sollte auch nicht als solche gesehen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s