Heimisch

Ich schrieb schon einmal von meinerHeimat und wie sehr sie mir fehlt. Das war vor unserem Umzug.

In unserem neuen Wohnort fühle ich mich sehr wohl. Pudelwohl sozusagen. Wir wohnen vor den Toren einer wunderschönen, größeren Stadt, aber weit genug entfernt, um von dem Trubel, den eine Stadt mit sich bringt verschont zu bleiben. Wir haben alles in Fußnähe, was man zum Leben braucht und für alles andere fährt man eben schnell in die Stadt. Traumhaft!
Wir sind medizinisch voll ausgestattet. Und auch Kleinigkeiten, die über das Überleben hinaus gehen, kann man hier bekommen.

Vereine, Freizeitaktivitäten – alles kein Problem.

Wir leben mittendrin. Aber nur wenige Meter weiter gibt es viel Natur. Wälder, Wiesen und Felder. Totale Stille. Es ist wunderschön hier. Die Häuser, die Innenstadt. Einfach alles. Es ist so niedlich, dass man gar nicht anders kann als sich Zuhause zu fühlen.

An unserer Wohnung haben sich inzwischen ein paar Störfaktoren heraus kristallisiert, aber alles noch nicht so schlimm, als dass es nicht auszuhalten wäre. Ich hoffe einfach, dass sich da irgendwann was Neues ergibt, was bezahlbar ist, denn das ist hier ein großer Haken.

Die Nähe zur Stadt kostet und das nicht gerade wenig. Das ist der Punkt, an dem mein Zukunfts-Ich traurig mit den Schultern zuckt, denn wenn nicht ein Wunder geschieht, wird hier der Traum vom eigenen Haus ein Traum bleiben. Da das aber derzeit auch bei bezahlbaren Häusern mangels Kleingeld keine Option wäre, ist das jetzt aktuell nicht so dramatisch. ;o)

Auch für Kinder wird hier gut gesorgt. Es gibt Spielplätze, Ferienfreizeiten, KiTas, Kindergärten, Schulen. Mein Zukunfts-Ich jauchzt vor Entzückung. Es ist der perfekte Ort, um hier zu leben und eine Familie zu gründen.

Aber so sehr ich mein Zuhause liebe, meine Heimat fehlt mir. Es macht sich immer so ein ein besonderes Gefühl breit, wenn wir das Ortsschild passieren. Es sind die Menschen dort, die mir so unheimlich fehlen. Es wäre so schön, wenn wir hier ein paar Freunde/Bekannte hätten, mit denen man seine Zeit verbringen mag. Früher in der Schule und im Studium ergab sich das wie von allein. Hier tue ich mich unheimlich schwer damit.

Es wäre einfach wunderbar, wenn man alles miteinander verbinden könnte, denn was die Umgebung angeht, bietet unser aktueller Wohnort viel mehr Möglichkeiten. In meiner Heimat ist doch alles etwas ländlicher und damit eingeschränkter. Es ist toll keine Frage, aber ich genieße auch diese Möglichkeiten, die wir hier haben. Man muss zum Beispiel nicht ewig fahren, um überhaupt irgendwo anzukommen.

Ich lebe gerne hier. Und trotzdem piekt es immer mal wieder und ich wünsche mich in meine vertraute Umgebung zurück. Dahin wo meine Wurzeln sind. Und ich wäre nicht ich, wenn sich nicht immer mal wieder die Zukunftsgedanken breit machen würden. Da wäre es doch schon toll, die Familie in der näheren Umgebung zu wissen.
Aber mal sehen wohin uns unser Weg führen wird.

Wir leben in einem schönen Eckchen Deutschlands. So oder so.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s