Es reicht jetzt!

Ich habe keine Angst davor mich zu binden. Es ist für mich kein schlimmer Gedanke nie wieder einen anderen Mann an meiner Seite oder sonst wo zu haben. Ich wünsche es mir sogar! Ich freue mich darauf irgendwann auf das Leben mit meinem Mann zurückblicken zu können. Mich an all das zu Erinnern, was wir gemeinsam erlebt haben. Hand in Hand bis an das Ende unserer Tage. Ich genieße die Sicherheit, die Geborgenheit, den Halt und vor allem die Liebe, die mir der Freund gibt.

Ich träume davon mit eben diesem Mann ein Kind in die Welt zu setzen. Jetzt schon. Nicht erst in einigen Jahren. Es war schon immer mein Wunsch eine Familie zu gründen. Es ist mir egal, ob andere das nachvollziehen können oder nicht. Ich rede ihnen auch nicht rein und verurteile sie, weil sie lieber länger warten. Ich möchte mich nicht für meine Gefühle rechtfertigen müssen. Ich möchte mir auch kein schlechtes Gewissen machen lassen oder das Gefühl haben, dass mir jemand reinredet. Ich bin nicht mehr 16. Ich brauche niemanden, der mir sagt, was ich zu tun und zu lassen habe. Man muss mir nicht erzählen, welche Verantwortung ein Kind bedeutet. Ich muss nicht belehrt werden, denn dieser Wunsch ist
keine fixe Idee. Er begleitet mich schon viele Jahre. Er ist gewachsen und stärker geworden.

Es ist mir egal, dass man durch die Schwangerschaft Krampfadern oder Rückenschmerzen bekommen kann. Man braucht mir nicht erzählen, dass ich meine Jugend wegwerfe, denn die habe ich genutzt, so wie ich es wollte. Ich habe gefeiert, wenig geschlafen, war viel unterwegs. In den letzten Jahren hat sich das geändert. Ich muss nicht mehr jedes Wochenende feiern. Ich gehe nicht ein vor Langeweile, wenn ich
Samstagabend zu Hause bin. Ich habe inzwischen andere Interessen und das hat nichts mit dem Kinderwunsch zu tun. Ich habe nicht den Eindruck, dass ich etwas verpasse, wenn ich nicht noch mindestens 5 Jahre warte. Im Gegenteil!

Ich habe es satt mich verunsichern zu lassen. Ich merke, wie man versucht mich in ein Korsett zu pressen, das mir nicht passt. Es gehört mir nicht.
Ich denke darüber nach was wohl die Anderen sagen werden, dabei ist es mir eigentlich egal. Denn es ist mein Leben. Ich muss damit glücklich werden.
Man kann nie wissen, ob man sich richtig entscheidet. Das weiß man immer erst hinterher. Aber man kann so leben, dass es sich in diesem Moment richtig anfühlt.
Ich breche wichtige Entscheidungen nicht übers Knie. Aber wenn sich etwas richtig anfühlt, von ganz tief innen, kann es doch nicht falsch sein.

Es gibt so viele verschiedene Lebenskonzepte. Nur weil meine Vorstellungen sich nicht mit
anderen decken, müssen sie nicht schlecht(er) sein. Es ist einfach anders.

Ich war noch nie schwanger und trotzdem stelle ich es mir als etwas sehr Schönes vor.
Ich hoffe, dass ich das Glück haben werde, eine künftige Schwangerschaft voll und ganz genießen zu können.
Ich hoffe, dass ich sie nie so zweckmäßig ansehen werde, wie ich es zur Zeit immer wieder höre. Jeder hat seine eigene Meinung. Es ist in Ordnung für mich, wenn man sagt, dass man die Schwangerschaft nicht genossen hat. Dass man nicht schwanger sein müsste, weil es einem um das Ergebnis geht. Das ist in Ordnung. Aber es ärgert mich, wenn man alles verteufelt und runtermacht, was andere machen. Wenn man seinen schwangern Bauch ablichten möchte und ihn voller Stolz in der Wohnung aufhängt, das ist das halt so. Warum auch nicht?! Nicht für jeden ist es nur ein Mittel zum Zweck. Es gibt Mütter, die beginnen
zu strahlen, wenn man sie auf die Kindsbewegungen anspricht. Nicht alle geben an dieser Stelle eine medizinisch-sachliche Analyse ab. Und nur, weil es Frauen gibt, die das Gefühl ganz zauberhaft finden, sind sie nicht irgendwelche Verrückten, die sich alles nur einbilden oder verromantisieren. Die empfinden es halt einfach so. Da braucht man nicht die Augen verdrehen. Ebenso wenig wie darüber, dass man auch in jungen Jahren schon solche Entscheidungen trifft. Das man völlig fasziniert und berauscht ist von dem was da passiert.

Es ist ein Wunder wie es kein Zweites auf der Welt gibt. Die Entstehung eines neuen Menschen. Kann es etwas Unglaublicheres geben als das Kind selbst?

Wer es schrecklich findet jetzt schon Kinder zu haben, soll eben keine bekommen. Aber man soll mir meine eigene Lebensgestaltung zugestehen. Man muss es nicht gut finden,aber man sollte es akzeptieren und sich den einen oder anderen Kommentar sparen. Man kann mich auch nicht mit Argumenten überzeugen. Ich muss mein Leben nicht so leben wie es andere wollen und ehrlich gesagt bin ich verdammt froh darum, denn so manches Leben wäre absolut nicht meins und würde mich unendlich deprimieren.

Ich möchte mich nicht rechtfertigen müssen. Ich möchte nicht nur glücklich sein dürfen, wenn ich mich in einem bestimmten Umfeld bewege. Ich will mich frei fühlen. Möchte meine Entscheidungen treffen dürfen, ohne dass hinter vorgehaltener Hand getratscht wird. Ohne Augenrollen. Ohne Bekehrungsversuche, wenn ich sage, dass ich mir gut vorstellen könnte schon Mutter zu sein.

Ich liebe Kinder. Ich war schon immer umgeben von vielen Kindern. Ich kenne sehr viele Menschen, die früh Kinder bekommen haben. Die Menschen, mit denen ich den engsten Kontakt pflege sind durch die Bank weg schwanger oder haben schon Kinder. Teilweise geplant, teilweise ungeplant. Manche kannte ich ohne Kinder, andere habe ich mit Kindern kennen gelernt. Es ist halt einfach so Ich bin ein Familienmensch. Ich ziehe das an. Und ich träume von meiner eigenen Familie. Von meinem Freund, der vielleicht irgendwann einmal mein Ehemann sein wird. Von unserer Familie. Unserem gemeinsamen Leben. Und das lasse ich mir nicht schlecht reden.

Advertisements

7 Kommentare zu “Es reicht jetzt!

  1. Ich finde es super traurig, dass du dich da vor so Hühnen so rechtfertigen musst. Blöde Kühe!
    Steh zu deinem Lebensentwurf, sag selbstbewusst dass du das schön findest.
    Deine Freunde stehen zu dir und kennen dich so wie du bist, das sind die an die du dich halten solltest.

    Ich kenn das ja zu gut, vor allem von Arbeitskolleginnen.
    Das Gute ist: wenn man dann dann irgendwann ein Baby hat, lernt man ja vor allem Mütter kennen. Da fragt keiner mehr und da findet man dann noch mehr Gleichgesinnte. :)

    Und ich freu mich schon SO wenn du mir von zwei Strichen irgendwann berichtest. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s