Bald.

In Modegeschäften ziehen mich Babyabteilungen geradezu magisch an. Ich hachze und seufze zwischen Söckchen und Stramplern vor mich hin. Ich muss mich sehr zügeln, um nicht schon den ein oder anderen Body einzupacken. Zu groß ist die Sehnsucht. Es kribbelt im Bauch und gleichzeitig zieht sich mein Magen ein wenig zusammen. Es ist ein bittersüßes Gefühl. Zwischen all diesen Niedlichkeiten kommt es mir noch so unendlich lang vor. Doch während ich genauer darüber nachdenke, wird mir plötzlich bewusst, dass bereits 1/12 des Jahres verstrichen ist. Die Zeit läuft unaufhaltsam. Sie in Momenten der Sehnsucht Freund und Feind zugleich. Aber der Gedanke daran, dass es vielleicht dieses Jahr schon so weit sein könnte, lässt mich geradezu euphorisch werden. Es wird immer greifbarer. Mit einem warmen Gefühl und einer fast greifbaren Vorfreude verlasse ich das Geschäft. Ohne etwas gekauft zu haben. Noch.

Advertisements

3 Kommentare zu “Bald.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s