Adventszeit – Kalenderzeit

Jedes Jahr schenkte meine Oma mir und meinem Bruder einen Adventskalender und machte damit die Weihnachtscountdown erträglich.
Ganz besonders waren diese Kalender, denn weil wir immer dienstags bei Oma waren, durften jedes Mal 7 Türchen auf einmal geöffnet werden. Noch toller war es, wenn Weihnachten vor einem Dienstag lag, denn dann durften die letzten Türchen manchmal schon im Voraus geöffnet werden.
Ich kam mir ganz schön draufgängerisch vor, kann ich euch sagen!

Besonders war auch das Adventskalender-Auswahlverfahren. Oma kaufte grundsätzlich zwei verschiedene Kalender. Mein Bruder schnappte sich beide Kalender, warf einen Blick darauf und gab sich dann gespielt großzügig in dem er rief:“Such du dir einen Kalender aus! Aber ich nehm‘ den hier!“
Anfangs war da Streit vorprogrammiert, bis ich irgendwann festgestellt habe, dass alle Diskussion zu nichts führte.
Drin war sowieso das Gleiche :o)

Ja, die Kalender von Oma waren immer ganz besonders.

Toll waren auch die Ü.berraschungsei-Kalender. Jeden Tag eine tolle Überraschung.

Ich liebe Adventskalender. Am Schönsten sind aber natürlich die selbst gefüllt und vielleicht sogar selbst gebastelten.

Irgendwann stellte meine Mama zu meinem Leidwesen das Schenken von Adventskalendern ein.
Die Mama vom Freund zum Glück noch nicht ;o)

So ganz ohne Adventskalender war das dann aber doch auch irgendwie nichts.
Und weil ich gerne anderen eine Freude mache, fing ich an selbst Kalender zu basteln.

In den letzten Jahren kamen da ein paar Ideen zusammen, die ich hier verewigen möchte.
Leider habe ich keine Bilder davon gemacht :o(

2008 gab es 24 kleine Geschenke, die in rote und dunkelgrüne Servietten gewickelt und mit Geschenkband an einer goldenen Kordel befestigt wurden.
Damit der Freund wusste, wann er welches Säckchen öffnen durfte, zierte jedes Säckchen ein mit einer Zahl versehener Stern.

2009 fing ich schon im September mit dem Basteln an. Naja, eher mit dem Sammeln.
Der Adventskalender bestand nämlich aus Klopapierrollen.
Die wurden in braunes und dunkelgrünes Krepppapier eingewickelt und dann in Form eines Tannenbaums zusammen geklebt.
Schön gefüllt, wurden sie dann mit Sternen und roten Kreisen aus Pappkarton als Christbaumschmuck verknotet und nummeriert.

Letztes Jahr, bastelte ich einen Kalender aus Pappkartons.
Es wurde eine kleine Straße, die Sternenstraße 1-24, in der sich die kleinen Geschenke in den Häusern und dem Brunnen in der Stadtmitte versteckten.
Ewig saß ich an diesem Kalender und ich ärgere mich grade grün und blau, dass ich die Bilder davon nicht mehr finde, denn ich bin mir ganz sicher, dass es hiervon Bilder gibt!

Dieses Jahr beschlossen der Freund und ich, dass wir aus Zeitmangel einen Kalender gemeinsam füllen werden. Einer die geraden, der andere die ungeraden Zahlen.
Der Kalender war bereits vorhanden, weil ihn der Freund letztes Jahr zu meiner Überraschung für mich gekauft und liebevoll befüllt hatte. Mann, hab ich mich da gefreut. Aber ich weiche ab.

Anfangs fand ich die Idee toll, aber nach und nach wurde ich unzufrieden.
Ich wollte unbedingt einen Kalender basteln. Dem Freund wieder eine Freude machen und das jeden Tag!
Also habe ich ein wenig im Internet gesucht und ein paar Bastelutensilien gekauft.
Ich kaufte hübsches Bastelpapier, einen Keilrahmen und Streichholzschachteln.
Weil ich ein bisschen spät dran war, habe ich den Kalender leider nicht pünktlich fertig bekommen. So konnte der Freund dann am Sonntag 4 Türchen öffnen. War wohl auch nicht so schlimm ;o)

Ich liebe es stundenlang durch Läden zu streifen (oder im Netz zu surfen), um Bastelmaterialien zu sammeln und die Kalenderfüllung zusammen zu suchen. Und noch mehr liebe ich den Moment, wenn der Freund seinen Kalender bekommt und er sich ganz ehrlich darüber freut.

Advertisements

5 Kommentare zu “Adventszeit – Kalenderzeit

  1. Wow. Der Kalender ist richtig toll! Mittlerweil bereue ich es auch ein wenig, das ich dem Mann keinen gebastelt habe. Aber er mag eh keine Süßigkeiten und alles andere ist immer direkt so teuer.

    Dafür hat meine Mutter wie jedes Jahr an mich gedacht und mir einen gefüllt. Und sie weiß ganz genau was ich mag ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s